Herkömmliche Kredite und Finanzierungsalternativen

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den jeweiligen Finanzierungsarten. Die Bewertungen anhand eines einfachen Punktesystems helfen Ihnen beim Vergleichen.

Der Abrufkredit - eine flexible Finanzierungslösung

Der Abrufkredit gehört insgesamt betrachtet zu den weniger bekannten Darlehensarten, wobei er trotz dieser Tatsache einige Vorteile aufweisen kann. Mitunter bezeichnen Kreditinstitute solche spezielleren Darlehen auch als Rahmenkredite, die eine Art Mischung aus Dispositionskredit und Ratenkredit sind.

Immer mehr Verbraucher in Deutschland beklagen sich über die hohen Sollzinsen, die sie bei Überziehung des Girokontos zahlen müssen. Dabei ist oftmals nicht bekannt, dass es gerade als Alternative zum Dispositionskredit noch einige weitere Darlehensarten gibt, die vor allem mit wesentlich günstigeren Zinskonditionen ausgestattet sind. Zu den Alternativen gehört unter anderem der Abrufkredit, der mitunter auch als Rahmenkredit zur Verfügung gestellt wird.

Die Kosten des Abrufkredites

Einer der größten Vorteile des Abrufkredites besteht insbesondere im direkten Vergleich mit dem Dispositionskredit, den viele Millionen Bundesbürger teilweise schon seit Jahren als Kreditlinie auf ihrem Konto nutzen, im Hinblick auf die teilweise erheblich geringeren Kosten. Während Dispositionskredite nach wie vor zehn Prozent und mehr an jährlichen Zinsen kosten, bieten Kreditinstitute den Abrufkredit teilweise schon zu einem Zinssatz von unter sechs Prozent an. Zwar ist der von zahlreichen Kreditinstituten angeboten Ratenkredit meistens noch etwas günstiger als der Abrufkredit, aber dennoch handelt es sich beim Rahmenkredit insbesondere um eine günstige Alternative zum Dispositionskredit.

Bewertung                    

Große Flexibilität beim Abrufkredit

Eine große Stärke besteht beim Abrufkredit in der hohen Flexibilität, die der Kreditnehmer nutzen kann. Dies beginnt bei der Einräumung des Kredites, denn die Höhe der Darlehenssumme bzw. des Kreditlimits ist relativ frei zwischen Bank und Kunden zu vereinbaren. Ferner gehört zur großen Flexibilität ebenfalls, dass beim Abrufkredit oftmals keine feste Rückführung vereinbart wird. Lediglich eine gewisse Mindestrückführung gibt es in den meisten Fällen, die sich oft zwischen fünf und zehn Prozent der in Anspruch genommenen Kreditlinie bewegt. Ansonsten ist der Kunde jedoch in der Verwendung des Abrufkredites vollkommen frei und muss auch keine feste Rate zahlen.

Bewertung                    

Kurzfristigkeit ist gegeben

Der Abrufkredit ist ein Darlehen, welches auch kurzfristig aufgenommen werden kann. Die Beantragung und das zur Verfügung stellen der Darlehenssumme dauert in aller Regel nicht so lang, als wenn ein Ratenkredit beantragt wird. Allerdings ist von einer etwas längeren Bearbeitungsdauer auszugehen, als es beispielsweise bei Einräumung eines Dispositionskredites der Fall ist. In aller Regel vergehen zwischen Beantragung der Kreditlinie und dem Bereitstellen des Kreditrahmens zwischen ein bis drei Tage.

Bewertung                    

Nur wenig Bürokratie beim Abrufkredit

Ein weiteres Merkmal besteht beim Abrufkredit darin, dass die Beantragung relativ schnell und unkompliziert stattfinden kann. Viele Banken bieten den Abrufkredit als Onlinekredit an, sodass der Kunde die Kreditlinie vom heimischen PC aus beantragen kann. Dazu muss in aller Regel nur ein kurzes Online-Formular ausgefüllt werden und der Kreditsuchende hat zudem die Aufgabe, einen Nachweis über das vorhandene Einkommen zu erbringen. Dies geschieht in aller Regel dadurch, dass entweder Kontoauszüge in Kopie oder eine Gehaltsbescheinigung übermittelt werden. Hat die Bank alle notwendigen Daten vorliegen, findet die Einräumung des Abrufkredites meistens sehr schnell statt.

Bewertung                    

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten beim Abrufkredit

Definitiv von Vorteil ist der Abrufkredit dann, wenn der Kunde das zur Verfügung gestellte Kreditlimit möglichst flexibel verwenden möchte. Beim Rahmenkredit gibt es keinen speziellen Verwendungszweck, auf den die Darlehenssumme bzw. dass eingeräumte Kreditlimits begrenzt wären. Stattdessen muss der Kunde sich nicht gegenüber der Bank rechtfertigen, wofür er den Kreditnamen in Anspruch nimmt. Ferner zeichnet sich der Abrufkredit auch dadurch aus, dass ein breites Publikum angesprochen wird. Vom Studenten über Auszubildende bis hin zu Selbstständigen haben nahezu alle Kundengruppen bei ausreichender Bonität die Möglichkeit, einen Abrufkredit zu erhalten.

Einsatzmöglichkeiten                    

Zielgruppenspektrum                    

Das Prüfverfahren beim Ratenkredit: Einkommen und Schufa-Auskunft

Wie bei vielen anderen Kreditkarten auch, beispielsweise beim klassischen Ratenkredit oder beim Dispositionskredit, findet beim Abrufkredit zunächst eine Bonitätsprüfung seitens der Bank statt. Dabei muss der Kunde prinzipiell fast immer zwei Voraussetzungen erfüllen können, nämlich eine saubere Schufa zu haben und darüber hinaus ein Einkommen in ausreichender Höhe zu erzielen. Zu diesem Zweck fordert die Bank eine Schufa-Auskunft an und lässt sich in der Regel anhand einer Gehaltsbescheinigung und / oder von Kontoauszügen das monatliche Einkommen nachweisen. Sicherheiten müssen hingegen beim Abrufkredit selten gestellt werden.

Bewertung                    

Zusammenfassung

Vor- und Nachteile beim Abrufkredit im Überblick

Die Vorteile bestehen beim Abrufkredit vor allem darin, dass es sich um eine günstige Alternative zum Dispositionskredit handelt. Das eingeräumte Kreditlimit kann flexibel genutzt werden und in den meisten Fällen kann der mit wenig Bürokratie verbundene Abrufkredit in kurzer Zeit eingeräumt werden. Als Nachteil ist anzuführen, dass zwischen Beantragung und Einräumung der Kreditlinie durchaus einige Tage vergehen können. Der Abrufkredit wird auch nur unter der Voraussetzung eingeräumt, dass der Kunde über ausreichende Bonität verfügt. Dies bedeutet, dass bei einer negativen Schufa oder einem fehlenden Einkommen in aller Regel kein Abrufkredit zur Verfügung gestellt wird.

mit Autopfand vergleichen

Bewertungsübersicht

Punktesystem: 1 = schlecht; 10 = sehr gut

Abrufkredit im Vergleich mit dem Autopfand

Im direkten Vergleich zwischen Abrufkredit und dem Kredit aus dem Pfandleihhaus, beispielsweise dem Autopfand, lassen sich sowohl Vor- als auch Nachteile bei beiden Finanzierungsformen finden. Der Abrufkredit wird in der Summe sicherlich häufiger kostengünstiger als die Autopfandleihe sein, was als Vorteil für den Rahmenkredit anzuführen ist. Auf der anderen Seite kann der Kredit aus dem Pfandleihhaus allerdings auch einige Vorteile für sich verbuchen. Dazu gehört zum Beispiel, dass die benötigte Finanzierungssumme beim Autopfand tatsächlich sofort bereitgestellt werden kann, während es beim Abrufkredit durchaus einige Tage dauern kann, bis die Kreditlinie eingeräumt ist.

Ferner zeichnet sich das Darlehen aus dem Pfandleihhaus auch beim Autopfand dadurch aus, dass selbst Kunden mit negativer Schufa und einem geringen Einkommen Kapital erhalten können. Beim Abrufkredit hingegen ist eine nicht negative Schufa-Auskunft sowie ein ausreichendes Einkommen in aller Regel die grundlegende Voraussetzung für die Kreditvergabe. Die Bürokratie ist beim Pfandkredit noch einmal ein Stück weit geringer als beim Abrufkredit, da nach Übergabe des Fahrzeuges lediglich der Pfandkreditvertrag unterschrieben werden muss. Direkt danach kann das gewünschte Kapital ausgezahlt werden.

Beimi Vergleich zwischen Ratenkredit und Autopfandleihe kann das Autopfand punkten

Unverbindliche Schnellanfrage

Wollen Sie wissen, wie viel Bargeld Sie für Ihr Auto in unserem Autopfandhaus bekommen?

Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot ab und sichern Sie sich bis zu 80% des Zeitwertes Ihres Fahrzeugs! Einfach den gewünschten Betrag eingeben und das Formular ausfüllen. Wir antworten innerhalb kurzer Zeit.

  • Sofort Bargeld
  • hohe Auszahlsumme
  • ohne SCHUFA-Auskunft
  • keine Bonitätsprüfung
  • schnell und unbürokratisch
EUR